Schuljahr 2013/14

Wir lernen unseren Heimatort kennen


Frau Hammer berichtete der 3b von Hellmonsödt in früherer Zeit.



Anschließend führte sie die Klasse in die Kirche und in die für manche sehr gruselige Gruft.


Leseolympiade

Am Donnerstag, den 13. Februar 2014 hatte das lange Warten ein Ende: Die Siegermannschaft des Leseolympiaden-Wettbewerbs (Florentina Doppler, Luca Wimhofer von der 4a bzw. Marlene Liedl aus der 4b) fuhren nach wochenlanger Vorbereitung endlich zur Bezirksausscheidung nach Alberndorf. Die Kinder hatten sich intensiv auf diesen Tag vorbereitet und den Inhalt von drei Büchern möglichst genau gelernt. 

In einem anspruchsvollen Wettkampf schafften es Marlene, Luca und Florentina, sich unter den besten Sieben zu platzieren - angesichts des Rekord-Teilnehmerfeldes von 32 Mannschaften eine großartige Leisung!

Zur Belohnung gab es für jeden ein Spiel bzw. ein Foto zur Erinnerung. Auf diesem Weg auch noch einmal ein herzliches Dankeschön an unsere Begleiterin Frau Wimhofer!


Linztag der 4. Klassen

Am 7. Februar 2014 machten sich die 4. Klassen bereits um 7 Uhr in der Früh auf den Weg nach Linz, um die Landeshauptstadt (noch) besser kennenzulernen. Am Bahnhof erwartete uns eine Stadtführerin, die uns den ganzen Vormittag begleitete. Unsere ersten Stationen waren die Martinskirche, der Botanische Garten und das Stadion. Nach einer kurzen Verschnauf- und Jausenpause fuhren wir mit dem Aktionsbus in die Innenstadt und erfuhren bei einem Stadtrundgang Wissenswertes über den Hauptplatz, die Dreifaltigkeitssäule und die Altstadt.

Bei einem Besuch im Landhaus durften wir im Sitzungssaal auf den Plätzen der Abgeordneten "Probesitzen" und den Abschluss des Vormittags bildete der Besuch des Neuen Doms.

Der Hunger war groß und wurde im Jugendgästehaus mit Schnitzel und Pommes Frites gestillt. Danach waren wir wieder fit für unsere nächsten Erkundungen. Zuerst gings zum ORF Studio, dort schnupperten wir Radio- und Fernsehluft und schauten den Moderatoren über die Schulter. Zum Abschluss bestiegen wir das Ausflugsschiff "Helene", das bereits an der Anlegestelle in Urfahr auf uns wartete. Weil es das Wetter gut mit uns meinte, konnten wir sogar im Freien "Seemannsluft" schnuppern und den Tag beinahe in Ferienstimmung ausklingen lassen.


Was bleibt, sind viele Eindrücke, viele Fotos und viele Erinnerungen von diesem Tag! Vielen Dank auch an die Begleitpersonen Frau Wiederstein und Frau Lackinger!


Wandertag der 3. und 4. Klassen

Ende September war es wieder so weit! Bei kühlem, aber trockenem Herbstwetter stand der Wandertag der 3. und 4. Klassen auf dem Programm. Während die beiden 3. Klassen in Bad Leonfelden das Schulmuseum besuchten und anschließend den Moorlehrpfad erkundeten, wanderten die Kinder der 4.a und 4.b zuerst nach Haibach zum Aussichtsturm und danach zur Burgruine Reichenau. Neben einer ausgiebigen Jause hatten die Kinder auch viel Spaß im Gepäck und so verging der Tag im Nu. Zu Mittag ließ sich sogar die Sonne blicken und rückblickend können wir nur sagen: Es war ein sehr schöner Tag!






Sicherer Schulweg

Der Winter bringt leider Beeinträchtigungen der Sicht, hervorgerufen durch Nebel, Regen oder wenigem Tageslicht mit sich. Darum besteht ein nicht zu unterschätzendes Risiko, kleine Kinder mangels ausreichender Aufmerksamkeit zu gefährden. Um dem entgegenzuwirken, sind auch dieses Jahr wieder gratis Kinderwarnwesten gemeinsam vom Familienreferat des Landes Oberösterreich, dem obersösterreichischen Zivilschutzverband, mit finanzieller Unterstützung der AUVA und der Hypo-Bank zur Verfügung gestellt worden. Die Übergabe der Westen an die Kinder erfolgte bereits zu Schulbeginn persönlich durch unseren Herrn Bürgermeister Anton Schwarz.

"Wir wollen vermeiden, dass den Kindern etwas passiert und appelieren an die Eltern die Kinder zu erinnern, wie wichtig das Tragen einer solchen Warnweste ist", so der Bürgermeister. Wenn die Kinder mit der Weste bekleidet sind, ermöglichen die angenähten reflektierenden Streifen durch verbesserte Sichtbarkeit eine geringere Gefährdung der Schüler.

Stolz zeigen die Kinder der 1.a ...



... und der 1.b ihre neuen Warnwesten.